Umbau Bachstrasse 17, Kreuzlingen
Umbau Bachstrasse 17, Kreuzlingen
Zürich
Scroll

Umbau Bachstrasse 17, Kreuzlingen

Zürich

Das Haus an der Bachstrasse wird von einem gestalteten Platz-
raum umspült, der dem Erdgeschoss Öffentlichkeit verleiht.
Baumgruppen segmentieren das Gebäude in seiner Ansicht und
akzentuieren die Zugangsbereiche. Das Grundstück zum Son-
nenplatz hin soll als kleiner Pocket-Park neu gestaltet werden
und einladen zum sitzen und verweilen. Das Plateau über dem
Ladengeschoss wird ausschliesslich den Bewohnern des Hauses
geöffnet. Die grössere Fläche auf der Südseite wird als Kinder-
spielplatz genutzt. Die Bereiche vor den Wohnungen werden als
private Gärten der untersten Wohnungen genutzt. Diese sind
direkt über eine Treppe von den jeweiligen Wohnungen erschlos-
sen.
Die Qualitäten des bestehenden Hauses werden mit präzisen
Eingriffen gestärkt. Die Wohnungstypologien werden grundsätz-
lich neu. Die grösseren Wohnungen zu den Stirnseiten werden
dreiseitig ausgerichtet. Querbeziehungen durch die Wohnungen
schaffen gut belichtete Räume und vielfältige Ausblicke. So kann
das Potential des Hochhauses und der Aussichtssituation voll
ausgeschöpft werden. Die zu einander versetzten Balkone, kra-
gen als Dreiecke aus der Fassade und spielen so die Aussicht
auf den See und den Waldrücken frei. Die kleineren Wohnungen
in der Mitte werden konsequent über den belichteten Eingangs-
raum erschlossen und nicht mehr über den engen Vorbereich
vor den Liften. Die Fassade wird von horizontalen Bändern struk-
turiert. Diese entwickeln sich aus dem Kern heraus und spielen
sich in den Balkonen frei. Die Brüstungsbänder sind in Faserze-
mentplatten materialisiert welche durch ein feines ornamentales
Muster geprägt sind. So spielen die Bänder in zeitgemässer Wei-
se mit dem Betonrelief des Vordachbereiches im Erdgeschoss.
In den Fensterpartien wechseln sich Verglasung und Keramik-
felder ab. Die keramisch verkleideten Partien zeichnen sich
durch ein reiches Spiel mit Licht und Schatten aus.
Dank diesen Bändern wird das Haus zu einem Seismograph der
Lichtsituationen und lässt das Haus mit wechselndem Wetter
anders aussehen. Dies stärkt die Qualität des Hochhauses und
dient insbesondere der Fernwirkung.

Werkliste

In der Werkliste finden Sie eine grössere Sammlung unserer Referenzen.

Projektübersicht
Planung und Ausführung
2013 – 2017
Bauherrschaft
Helvetia Versicherungen
Generalplaner
huggenbergerfries
Architekten
huggenbergerfries
TU/GU
HRS Renovation AG
Baukosten / ‑volumen
Unsere Leistungen
Ansprechpersonen
Unsere Projekte
https://gae.ch/
Energie
Akustik
Bauphysik
Projektbeteiligte
Portrait Emanuele Chollet
Emanuele Chollet
Standort Zürich
T +41 44 545 15 19
E e.chollet@gae.ch
Zum Profil
Portrait Stefan Berner
Stefan Berner
Standort Zürich
T +41 44 545 15 16
E s.berner@gae.ch
Zum Profil
Download