Neubau Roche Home 4 IT

Neubau Roche Home 4 IT

Kaiser­augst

Scroll

Neubau Roche Home 4 IT

Kaiseraugst

Am Stan­dort Kaiser­augst wur­den mehrere Infor­­matik-Stan­­dorte im weltweit grössten IT-Stan­­dort der Roche zusam­menge­zo­gen. Der Bau des neuen, mod­er­nen Zen­trums für die Infor­matik zeigt ein­er­seits die strate­gis­che Bedeu­tung der mod­er­nen Infor­ma­tion­stech­nolo­gie für Roche und ander­er­seits ein Beken­nt­nis der Roche zur Region Basel. Das «Home for IT» beste­ht aus 4 mod­er­nen Büro­ge­bäu­den mit flex­i­blen Arbeit­splätzen für rund 1300 Mitarbeitende.

Werkliste

In der Werk­liste find­en Sie eine grössere Samm­lung unser­er Referenzen.

Info
Objekt
Roche Home 4 IT
Ort
Basel
Jahr
2014 — 2018
Art
Neubau
Bauherrschaft
F. Hoff­mann-La Roche AG
Architekt
Nis­sen Went­zlaff Architekten
Gen­er­alpla­nung
Emch+Berger Immo­Con­sult AG, Basel
Unsere Leistungen
Ansprechpersonen
Unsere Projekte
https://gae.ch/
Energie
sommerlicher Wärmeschutz
Behaglichkeit
Thermische Simulationen
Energiekonzepte
Energienachweis
Akustik
Raumakustik
Körperschall
Schallschutznachweise
Bauakustik
Bauphysik
Bauausführungsbegleitung
Wärmeschutz
3D-Simulationen
Strömungssimulation
Projektbeteiligte
Download
IT5 full
Garten­mann Engi­neer­ing durfte das Pro­jekt gesamthaft über die Konzep­tion­ierung, die Pla­nung und die Aus­führung begleiten.

Roche stellt höch­ste Ansprüche an die Nutzungsqual­ität und Behaglichkeit bei gle­ichzeit­ig hoher Flex­i­bil­ität und sehr hoher Energieef­fizienz ihrer Gebäude. Zu den High­lights des Pro­jek­tes zählen sich­er die offe­nen Atrien. In jedem der 4 Gebäude bilden sie eine an die Arbeits­bere­iche angren­zende, offene Begeg­nungszone mit einem sehr hohen Anspruch an die Aufen­thalt­squal­ität, allen voran an die Rau­makustik, die ther­mis­che Behaglichkeit und den visuellen Kom­fort. Um diesen hohen Ansprüchen gerecht wer­den zu kön­nen und die richti­gen Inputs für die Pla­nen­den zu geben, war ein inten­siv­er Ein­satz von Sim­u­la­tion­swerkzeu­gen notwendig. So wurde beispiel­sweise die Mate­ri­al­isierung im Atri­um, das Konzept der Steuerung des Son­nen- und Blend­schutzes sowie die Luft­führung zum Abführen des Warm­luft­pol­sters unter dem Glas­dach geprüft und optimiert.

Die Hülle der vier Büro­ge­bäude genügt höch­sten Ansprüchen an den win­ter­lichen und som­mer­lichen Wärmeschutz. Her­vorzuheben ist hier­bei unter anderem die aus­gek­lügelte Son­nen­schutzs­teuerung, welche bei Ein­hal­tung der geset­zlichen Anforderun­gen und niedri­gen solaren Wärmeein­trä­gen gle­ichzeit­ig eine hohen Aussen­bezug zulässt. Hier­bei wurde ein Konzept entwick­elt, welch­es nach Son­nen­stand und Aussen­tem­per­atur und unter Berück­sich­ti­gung min­imiert­er Bewe­gun­gen der Son­nen­schut­zlamellen eine hohe Durch­sicht nach aussen zulässt. Um gle­ichzeit­ig eine hohe Ver­füg­barkeit des Son­nen­schutzes zu gewährleis­ten, wurde die Posi­tion­ierung der Wind­wächter an den jew­eili­gen Fas­saden unter Zuhil­fe­nahme von Wind­sim­u­la­tio­nen optimiert.

Zur Qual­ität­skon­trolle in der Bauaus­führung waren unsere Spezial­is­ten regelmäs­sig vor Ort und kon­nten so die Fer­tig­stel­lung dieses schö­nen Pro­jek­tes bis zu Über­gabe an den Nutzer beobacht­en und begleiten.

H4 IT Roche
Roche it innovationszentrum kaiseraugst pic2 2015
IT2 full